© 2019 by SURFBENE

spots

Spots sind orte wo man surfen kann. Dabei muss man differenzieren, denn aus der sicht von kinderaugen kann man im ländeli besser surfen als z.b. an einem französischen beachbreak, ausser die wellen sind gerade sehr klein. Ich liste hier eine kleine auswahl an spots auf, die sich für erste surfversuche eignen.

Meilen Bay

Die meilen bay ist im strandbad meilen. man kommt rein und  findet sie zur rechten hand vor. der einstieg ist vielerorts rutschig. ist man mal drin, merkt man wie seicht die bucht ist. selbst kinder können an einigen stellen noch stehen. nebst weichen algen hat es nur wenige steine dafür umsomehr kleine muscheln. fährt das kursschiff vorbei, dann rollen wellen rein.



Ländeli (fotos folgen)

die kostenlose badi in obermeilen hat zwei kleine sandstrände. auch da kann man erste surfversuche starten. allerdings muss man beim rutschbahnspot aufpassen, dass man nicht auf scherben tritt. somit lieber im hinteren teil der badi auf die wellen warten. 

 

Strandbad küsnacht

der sandstrand der badi küsnacht bietet ideale kinder-surfbedingungen.

Leider ist es bis jetzt nicht gestattet mit richtigen surfboards zu kommen. Aber Softboards sind ähnlich wie bodyboards, welche erlaubt sind. Wir testen es diesen sommer aus.Falls es nicht möglich ist, dann ist es auf dem Bodyboard ein Challenge genug den Take-off zu machen. Oder ausserhalb der Öffnungszeiten. So oder so, meeresfeeling kommt sicherlich auf!